Seit rund 2 Wochen wird vermehrt mit Video-Konferenz-Software gearbeitet. Zoom, Teams, Bluejeans, Skype und Co. haben gerade Hochkonjunktur.

Nun hat man in Präsenzmeetings oft einen Flipchart oder ein Whiteboard dabei. Dazu muss man nun digitale Entsprechungen finden. Viele Videocall-Apps unterstützen Whiteboards, so zum Beispiel Zoom oder auch Microsoft Teams (zusammen mit Microsoft Whiteboard). Es gibt auch dezidierte Whiteboard-Software wie das tolle Miro oder auch Conceptboard.

Was aber, wenn man wie ich in Meetings gerne auf meinem iPad scribble und diese Skizzen mit anderen teilen möchte. Das ist ganz einfach, man braucht nur ein Kabel!

Folgendes Szenario: ich bin in einem Videocall am Mac. Ich nutze irgendeine Software, mit der ich meinen Bildschirm teilen kann. Neben mir liegt mein iPad mit Pencil, ich habe eine Notizen-App geöffnet, auf der ich scribbeln kann (bei mir ist das GoodNotes).

Was ich jetzt mache: ich verbinde meinen Mac mit dem iPad. Das geht bei neueren Geräten über ein USB-C-Kabel, das ich eh zum Laden immer im Rucksack habe. Dann starte ich auf dem Mac QuickTime und wähle dort im Menü «Ablage» – «Neue Filmaufnahme». Es öffnet sich ein Fenster, das standardmässig das Bild meiner Webcam zeigt. Im Fenster kann ich aber auf das Bild meines per Kabel verbundenen iPads umstellen.

Voilà und schon hab ich ein Live-Zeichenbrett, über das ich live scribbeln kann. Umständlich? Ja, ein bisschen nerdig ist das schon. Praktisch ist es aber auch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.