Eben hatten wir es in der Diskussion noch von der bisher fehlenden Unterstützung von Adobe-Software auf den neuen Apple M1-Macs. Und zack, schon erscheint die neuste Version von Lightroom.

Mit dem heutigen Update unterstützt Lightroom Windows mit ARM-Hardware oder eben Macs mit Silicone-Hardware. Wohlgemerkt: wir reden von Lightroom CC, nicht von der Classic-Ausgabe.

Ich hab mal kurz ein wenig geschnuppert und was soll ich sagen: es ist eine Freude! Alles schneller und geschmeidiger als vorher. Ein Panorama mit Nikon-Raws zusammenstitchen: früher eine garantierte Kaffeepause.

Ab heute lohnt sich der Gang in die Küche nicht mehr. Und was das wirklich Beste ist: keine Lüfter! Ich kann nicht genug betonen, wie lautlos die neuen Macs laufen.

Das Bild zeigt die Benutzeroberfläche von Lightroom
An der Oberfläche hat sich nichts geändert, an der Geschwindigkeit schon.

Das Update könnt ihr über den Creative-Cloud-Manager einspielen. Falls Ihr einen neuen M1-Prozessor habt, könnt ihr wählen, ob ihr die native App oder die Intel-Version laden möchtet. Ausserdem findet ihr Lightroom auch im Mac App Store.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.