Interessantes Szenario: man steht an der Tramhaltestelle und hat grad ein paar Minuten Zeit. Auf Facebook läuft nix Neues. Twitter ist für einmal auch stumm. Und die News-Artikel von heute hat man schon alle gelesen. Das ist der Moment, in dem es dem Homo Digitalensis langweilig wird. #Nuggets #MobilesLernen

Wie toll wäre es, wenn mein Smartphone mein lustloses Tippen und gelangweiltes Tappen erkennen würde und mir blitzschnell Beschäftigung vorschlägt? Sinnvolle Beschäftigung, wie zum Beispiel: Lern doch mal was!

Et voilà, schon wird ein Lernhäppchen auf mein Smartphone gepusht, das mich für die nächsten paar Minuten beschäftigt, bis das Tram kommt und ich mich wieder dem Alltag widmen muss.

Soon, publishers will be able to determine when smartphone users are bored and push content at them

Researchers out of Spain have developed a machine-learning model that they say can recognize when mobile phone users are bored, then push content at those users. Being bored makes mobile phone users more open to consume suggested content, the researchers, three of whom are from Telefnica Research in Spain, wrote. Instead, the researchers app pushed BuzzFeed articles at users the app determined were bored. Via niemanlab.org

Image via niemanlab.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.