Die Digitalisierung betrifft viele Branchen – nein, eigentlich fast alle Branchen. #Digitalisierung #OutOfTheBox #Lehrmittel

Neben den genannten Bereichen Musik, Reisen und Medien fallen mir spontan grad noch ein: Die UBERnahme des ausaltgedienten Taximodells, AirBnB als neues Hotelmodell, Online-Shopping mit Abholstationen an Stelle der altgedienten Ladenfiliale, Fitnesstracker und -apps, die ganz sicher das Modell Fitnessstudio ins Wanken bringen… Die Liste liesse sich fortsetzen. Nicht zuletzt auch die gute alte Lehrmittelindustrie, die mit Google, Wikipedia und diversen spezialisierten Diensten ein paar mächtige Konkurrenten im Nacken hat.

Geschäftsmodelle vor dem Aus

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Geschaeftsmodelle-vor-dem-Aus/story/28748752
Musik, Reisen, Medien – kaum irgendwo sind die Folgen der Digitalisierung stärker spürbar. Die Beispiele zeigen auch, dass selbst über 10 Jahre nachdem die Digitalisierung ihren Anfang nahm, noch nicht klar ist, wie die Geschäftsmodelle der Zukunft aussehen werden. Klar ist einzig, dass durch den Wandel von physischen Produkten zu digitalen Diensten, die sich fast kostenlos vervielfältigen und weltweit verteilen lassen, erst viel Wert zerstört wird. Für neue Anbieter mit ungewohnten Ansätzen sind die Chancen riesig, während die etablierten Unternehmen mit den Risiken kämpfen. Das wird derzeit immer mehr Branchenriesen in immer weiteren Wirtschaftsbereichen bewusst, die die neue Konkurrenz anfangs nur als Nischenphänomen gesehen haben. Via tagesanzeiger.ch

Image from www.tagesanzeiger.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.