Am Montag, 25. Oktober 21, wird das neuste Betriebssystem für Macs zur Verfügung stehen, macOS Monterey. Viele der angekündigten Features sind noch nicht dabei, so wird Universal Control als wohl spektakulärstes Feature erst im weiteren Verlauf des Jahres als Beta zur Verfügung gestellt.

Ein wichtiges Feature ist aber von Beginn weg am Start: Airplay auf Macs. Im Apple-Universum hat man ja den Vorteil, dass man Audio und Video von mobilen Geräten sehr einfach mit anderen Geräten teilen kann. Diverse Lautsprecher und TV-Boxen waren bisher schon über Airplay erreichbar.

Was bislang fehlte: Video und Audio auf einem Desktop-Mac ausgeben. Genau das wird mit Monterey möglich. Könnte im Alltag durchaus von Nutzen sein, wenn man in einer Sitzung beispielsweise vom iPhone oder iPad auf einem grösseren Bildschirm präsentieren möchte. Ich wähle als Ausgabekanal einfach mein Macbook aus und schon erscheint Ton und Bild auf diesem Gerät – und auf allen daran angeschlossenen Geräten. Also auch auf dem Beamer, den ich am Macbook anschliesse.

Prädikat: nützlich!

Statt auf dem iPhone spiele ich meinen Stream auf meinem Macbook ab.
Der Stream wir dann an mein Macbook übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.